FAQ

Mythen

Die Basis einer Spannungs-Optimierungsanlage ist ein Transformator, der die Eingangsspannung in eine niedrigere Ausgangsspannung umwandelt. Um die Spannung zu „transformieren“ wird ein magnetisches Feld aufgebaut.

Die dadurch aufgebaute Feldstärke eines Transformators, beinhaltet Energie. Da Sie aber leider nur sehr wenig Energie beinhaltet, kann Sie auch nur einen vernachlässigbaren Energieanteil ins Netz zurück speisen.

Nennenswerte elektrische „Energie“ speichern und wieder abgeben können daher nur Batterien, Akkus und Kondensatoren.

       

Auch wir würden uns freuen, wenn wir Ihre Stromrechnung 15-20% reduzieren könnten.

Wie immer kommt es dabei auf die Meß-Methodik und Auswertung an.

Die RENECOST® Methode:

Zur Verifizierung des Einsparpotenzials wird eine Messung aller elektrischen Parameter durchgeführt und aufgezeichnet.

Hierbei wird der RENECOST® Spannungsmanager über einen definierten  Zeitraum und festgelegtem Intervall spannungsoptimiert (geregelt) und  nicht spannungsoptimiert (ungeregelt) betrieben.

Das Intervall kann über eine Zeitschaltuhr eingestellt werden (z.B. Ein Zeitraum von 3 Stunden mit einer Umschaltung alle 15 Minuten).

Diese realistische Messung ist möglich, da es sich beim RENECOST® Spannungsmanager um eine stufenlos und unterbrechungsfrei regelnde Anlage handelt.

Die jeweiligen Verbräuche [kWh] werden addiert und gegenübergestellt.

Sekunden-Methode:

Ein kurzzeitiger Vergleich von Leistungswerten durch umschalten, z.B.  im Sekundenbereich, ist daher wenig aussagekräftig. Nach dem  Zufallsprinzip ergeben sich hier auch mehr als 20% Einsparung. Aber leider nur in dem Moment der Messung und nicht auf Ihrer Stromrechnung.

Auswerte-Methode:

Durch einen Vergleich der Maximalwerte einer Messung mit den Minimalwerten der Messung lassen sich sehr gut Einsparungen von sogar über 20% darstellen. Leider wird aber immer der Mittelwert vom Energieversorger abgerechnet.


Es gibt keinen Transformator der ohne Zusatzkomponenten in der Lage ist Oberwellen zu reduzieren. Um „Oberwellen“  als ein ganzzahliges Vielfaches der Grundfrequenz herauszufiltern, ist immer eine Drossel und ein Kondensator (RC-Glied) erforderlich. Oberwellen ergeben sich durch Ein- & Ausschaltvorgänge von Verbrauchern mit nicht linearer Strom-/ Spannungskennlinie (z.B. Motoren). Die Oberwellen führen zu Störungen im Netz  (Netzverunreinigung) und zu erhöhten Spannungschwankungen.

Um die Oberwellen zu reduzieren oder zu eliminieren gibt es als statische Filter, für eine bestimmte Frequenz oder als spezielle von der Industrie entwickelte aktive Filter für mehrere Frequenzen. Siehe hierzu auch : http://www.energie.ch/harmonische-oberschwingungen-netzqualitaet 

Technisch

Der RENECOST® Spannungsmanager stabilisiert kontinuierlich und unterbrechungsfrei die Versorungsspannung für ohmsche, induktive und kapazitive elektrische Betriebsmittel. Hierbei werden weder Funkstörungen noch zusätzliche Oberwellen erzeugt. Er arbeitet nach dem Spartrafo-Prinzip. Den technikbegeisterten Leser möchten wir auf Wikipedia verweisen.  https://de.wikipedia.org/wiki/Spartransformator






Bezüglich eines Einsparpotentials unterscheiden wir zwischen spannungsabhängigen und spannungsunabhängigen elektrischen Betriebsmitteln.  Die prognostizierte und gewährleistete prozentuale Einsparung basiert ausschließlich auf die durch die Spannungsoptimierung positiv beeinflussbaren elektrischen Betriebsmittel.

Eine frequenzumformer gesteuerten Lüftungsanlage ist weitestgehend Spannungsunabhängig (Einsparpotential 1-2%)

Wird diese Lüftungsanlage jedoch konventionell angesteuert lässt sich hier ein Einsparpotenzial von 8-10% realisieren.

Der RENECOST® Spannungsmanager wird hinter der Zählereinrichtung des EVU, zwischen Netzeinspeisung und der elektrischen Hauptverteilung (NSHV) installiert.




Abhängig von der in Ihrer Liegenschaft erforderlichen Gesamtleistung (und damit einem entsprechenden Strom) wird ihre Anlage bei uns ausgelegt.

Der Spannungsmanager wird in einem Schaltschrank verbaut. Die Dimensionen und Gewichte können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen.




Bei der Verwendung von elektrischen Bauteilen tritt immer eine Verlustleistung auf. Diese sind jedoch beim RENECOST® Spannungsmanagers vernachlässigbar.



Die Spannung erhöht sich automatisch wieder auf die Netzspannung, die vom Energieversorger geliefert wird. 

 Ihr Betrieb wird nicht gestört, alle Geräte laufen weiter.

Wir arbeiten nach dem Spannungsteiler-Prinzip und regeln kontinuierlich, daher gibt es auch keine Schaltsprünge oder andere Beeinträchtigungen.

Ihr Betriebsablauf wird nicht beeinträchtigt, da die Implementierung des RENECOST® Spannungsmanager, außerhalb der Geschäftszeiten bzw. im laufenden Betrieb erfolgt. 


Kaufmännisch

Auch wir würden uns freuen, wenn wir Ihre Stromrechnung 15-20% reduzieren könnten.

Es kommt dabei auf die Messmethodik an.

Die RENECOST® Methode:

Zur Verifizierung des Einsparpotenzials wird eine Messung aller elektrischen Parameter durchgeführt und aufgezeichnet

Hierbei wird der RENECOST® Spannungsmanager über einen definierten Zeitraum und festgelegtem Intervall spannungsoptimiert (geregelt) und nicht Spannungsoptimiert (ungeregelt) betrieben.

Das Intervall kann über eine Zeitschaltuhr eingestellt werden (z.B. Ein Zeitraum von 3 Stunden mit einer Umschaltung alle 15 Minuten).

Diese realistische Messung ist möglich, da es sich beim RENECOST® Spannungsmanager um eine stufenlos und unterbrechungsfrei regelnde Anlage handelt.

Die jeweiligen Verbräuche [kWh] werden addiert und gegenübergestellt.

Andere Methode:

Ein kurzzeitiger Vergleich von Leistungswerten durch Umschalten, z.B. im Sekundenbereich, ist daher wenig aussagekräftig. Nach dem Zufallsprinzip ergeben sich hier auch mehr als 20% Einsparung. Aber leider nur in dem Moment der Messung und nicht auf Ihrer Stromrechnung.

Schauen Sie sich das Ergebnis der RENECOST® Methode an !

Grün: spannungsoptimiert (Regelbetrieb)

Rot:    nicht spannungsoptimiert (Netzbetrieb)

 



Mit dem RENECOST® Spannungsmanager werden die elektrischen Betriebsmittel in Ihrem Unternehmen energieeffizienter betrieben.

Der Mehrwert ist ein geringerer Stromverbrauch (kWh - diese werden Ihnen vom Energieversorger in Rechnung gestellt).

Somit erreichen Sie mit der Investition in den RENECOST® Spannungsmanager eine Verbesserung der Kostenstruktur in Ihrem Unternehmen.

Durch die Einsparung bei den Kilowattstunden (kWh), ergibt sich ebenso eine deutliche Verbesserung Ihrer CO2 Bilanz.

(Nach Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurden in der Bundesrepublik Deutschland 2015 für die Erzeugung einer kWh im Schnitt 528 g CO2 freigesetzt)

https://www.umweltbundesamt.de/themen/co2-emissionen-pro-kilowattstunde-strom-sinken-seit



Neben des klassischen Kaufes, können wir Ihnen interessante Alternativen, wie Leasing, Mietkauf oder Contracting anbieten.


Allgemein

Soll die Anlage nur zur Stromersparnis genutzt werden?

Möchten Sie die Anlage einsetzen, weil sich durch Spannungsschwankungen Ausfälle von Anlagen ergeben (Verfügbarkeit)?

Steht bei Ihnen die ENEV im Vordergrund, da Sie noch Energie- Einspar-Maßnahmen nach weisen müssen ( DIN/EN50001 und 50003)?

Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

Da wir Wert darauf legen, Ihnen ein nachvollziehbares und wirtschaftlich interessantes Angebot zu unterbreiten, halten wir eine Besichtigung Ihrer technischen Anlagen für unabdingbar. Denn nur so können wir feststellen, wie sich Ihre Verbraucherstruktur aufbaut und ob die Voraussetzungen für den Einsatz des Spannungsmanagers gegeben ist. 

Bei uns erhalten Sie ein schlüsselfertiges Angebot mit den Gesamtkosten.

Mit folgendem Umfang:

  • Planung der Anlage für Ihr Haus
  • Lieferung und Einbringung ins Gebäude
  • Verkabelung und Ausführung
  • Inbetriebnahme
  • Nachweis der Funktion und der Ersparnis

Schritt 1: 

Wir erhalten Ihre Stromrechnung und wenn möglich die Jahresabrechnung des Vorjahres und eine aktuelle Stromrechnung. Basierend auf diesen Informationen und den Erfahrungen aus den Projekten die wir seit 1990 umgesetzt haben, erstellen wir Ihnen eine erste Potenzialanalyse.

Schritt 2: 

Wir vereinbaren einen Vorort-Termin mit einem unserer Techniker. Danach erstellen wir ein verbindliches Angebot. Das berechnete prozentualen Einsparpotenzial gewährleisten wir Ihnen.

Schritt 3: 

Nach Auftragserteilung wird der RENECOST® Spannungsmanager in unserem Werk in Hilden gefertigt. Den Zeitpunkt der Instalation stimmen wir mit Ihnen ab.