Prozessablauf
Umsetzung / Realisierung

Für eine erste Potentialanalyse benötigen wir von Ihnen lediglich folgende Angaben:

  • Jahresstromverbrauch
  • Stromkosten / kWh
  • Spitzenlast – Vorhalteleistung in kW
  • Die Netzspannung – an einer Steckdose gemessen

Auf der Grundlage der vorliegenden Daten nehmen wir eine erste Einschätzung vor:

  • Vorschläge für die Auslegung der einzusetzenden Anlage
  • Investitionskosten, getrennt nach Geräteaufwand und Installation
  • Prognostizierte Energieersparnis in Prozent
  • Amortisation
  • Kapitalrendite
  • Reduzierung der CO2 Emissionen

 

 

 

Falls die Kennziffern aus Ihrer Sicht eine Fortführung des Projektes rechtfertigen, führen wir für Sie bei einem vor Ort Termin eine Netzanalyse durch. Bei dieser Analyse werden sämtliche elektrischen Werte – Spannung, Strom, Wirk-Schein-Blindleistung, cos φ sowie der Verbrauch aufgezeichnet und analysiert.
Wir nehmen Ihre elektrischen Verbraucher auf, klären den Aufstellort und die mögliche Einbindung in die bestehende Niederspannungshauptverteilung (NSHV) ab.
Anhand dieser Fakten erstellen wir ein verbindliches Angebot mit allen technischen und wirtschaftlichen Eckdaten. Bei Angeboten aus dem Hause Schuntermann wird das ausgewiesene prozentualle Einsparpotential garantiert.
Unmittelbar nach Inbetriebnahme der Spannungsoptimierungsanlage und in Abstimmung dem Kunden wird mit einem kalbrierten Messinstrument ein qualifiziertes Messverfahren durchgeführt und mit einer speziellen Software ausgewertet.
So wird die Einsparung aller im Unternehmen angeschlossener elektrischen Verbraucher gemessen und dokumentiert.

Sie sind überzeugt - Wir sind bereit